Pool Kreisliga 3, siebzehnter Spieltag

Am vorletzten Spieltag der laufenden Saison war Büttelborn 6 unser Gast. Mit einem klaren 6:2 schickten wir das überaus sympathische Team der Gäste nach Hause, wobei auch dieser Sieg erwartungsgemäß nicht mehr helfen konnte. Trotz einer absolut grandiosen Rückrunde mit zuletzt nun sechs Siegen in Folge ist für das Team des BCF kein Aufstieg mehr zu schaffen.

In der ersten Runde des 17. Spieltags siegten Robert überzeugend, Thorsten und Hady knapp, und Thomas verlor nach hartem Kampf in einer sehr ausgeglichenen Begegnung. In der zweiten Runde brachte Robert seine Partie wiederum souverän nach Hause, und auch bei Hady und Thomas lief es klar, während Wolff nach einem 0:2 und 1:3 im 9-Ball noch bis auf ein 3:3 heran kam, bevor es in dem finalen Spiel dann doch zugunsten seines Gegners mit 3:4 endete.

Zwar haben wir mit Ausnahme des Auftaktspiels am 10. Spieltag gegen den unangefochtenen Tabellenersten Darmstadt-Eberstadt damit sämtliche Begegnungen der Rückrunde gewonnen, doch die in der Hinrunde damals noch bedauerliche aber gerechte Niederlage gegen Karben, die knappe sowie verdammt unglückliche Niederlage gegen Wiesbaden und vor allem die zwei leichtfertig verschenkten Punkte gegen unsere heutigen Gegner von Büttelborn 6 kosteten uns den Aufstieg.

In der Hinrunde war Team BCF mit drei Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen nicht stark genug. Der Punkterückstand, den wir uns zu Saisonstart einhandelten, war also auch mit einer überragenden Rückrunde nicht mehr zu egalisieren. Da Hanau ebenfalls erwartungsgemäß gegen Ortenberg 6 siegte, kann unser Team sich nur noch außerhalb der Aufstiegsränge platzieren. Wie befürchtet, ist damit die letzte Begegnung gegen das Team aus Hanau wertlos.

Doch wir sind zufrieden. Mit sechs Siegen aus sieben Begegnungen bei insgesamt acht Spieltagen in der Rückrunde der Saison hinterlässt der BC Frankfurt schon jetzt für die kommende Spielzeit eine starke Duftmarke.

Pool Kreisliga 3, sechzehnter Spieltag

Ein Sieg gegen das Team Ortenberg 6 stand verpflichtend im Lastenheft für unsere Mannschaft des BCF, wollten wir uns noch eine minimale Chance für den Aufstieg erhalten. Möglichst hoch sollte der Sieg ausfallen und mit einem Ergebnis von 2:6 wurde diese Anforderung auch ganz gut erfüllt. Mit ein wenig Glück hätte damit noch immer die Chance bestanden, entgegen allen Erwartungen, bereits in der ersten Spielzeit der neuen Mannschaft in der Kreisliga einen Platz für die Bezirksliga zu erreichen. Es war zwar nicht eben wahrscheinlich, doch manchmal geschehen ja Wunder...

Dass Hady sein 10-Ball in der Hinrunde gegen den Ortenberger Nachwuchsspieler Marcello mit ein paar unglücklichen Bällen doch noch knapp 2:3 verlor, wurde durch die bisher beste Saisonleistung von Wolff im 9-Ball kompensiert. Dieser ließ in der ersten Partie gegen den nach sehr schwerer Erkrankung noch in Rekonvaleszenz befindlichen Michael Merz aus Ortenberg dem sehr sympathischen Kontrahenten mit zwei an-aus-geschossenen Partien im 9-Ball, einer glücklichen Kombi auf die Neun und einer, nach einem vergebenen Stoß des Ortenbergers, ebenfalls wieder ausgeschossenen Partie nicht mal den Hauch einer Chance.

0:4 lautete das Ergebnis nach weniger als dreißig Minuten; ebenso überzeugend deutlich hatte Wolff beim Spieltag im Odenwald nach nur kurzer Spielzeit seinen Gegner vom dortigen PBC im 9-Ball abgefertigt, allerdings in gleicher Art und Weise gegen seinen Gegner aus Gelnhausen auch schon genauso glatt verloren. Bei den in der Kreisliga vorgegeben lediglich vier Gewinnspielen sind drei ausgeschossene Partien und ein wenig Glück mit einer Kombi einfach die Fahrkarte zum Satzpunkt. Leider fehlt weiterhin bisweilen die Konstanz, wie sich später zeigen sollte.

Robert und Thomas holten sich im ersten Durchgang ihre Partien gleichermaßen sicher, und so stand es nach der Hinrunde bereits 1:3 für den BCF vs. Ortenberg 6. Mit dieser überzeugenden Performance im Auswärtsspiel gegen Ortenberg kam es nun eigentlich nur noch auf die Höhe des Sieges an.

Dass Wolff in der Rückrunde gegen Micha Merz im 10-Ball zu lässig sowie unkonzentriert agierte, war allerdings der einzige Satzpunktverlust des restlichen Spieltags. Der Kapitän des BCF verzettelte sich, spielte zu offensiv, vergab fahrlässig eine offen liegende 10 und schenkte schließlich seinen Satzpunkt mit einem dem Spielverlauf zwar nicht entsprechendem aber im Ergebnis auch nicht zu monierendem 3:1 her. Immerhin obsiegte Hady nun sicher im 9-Ball gegen Marcello und Thomas, erneut unglaublich nervenstark, holte sich sein 14/1 gegen Gina, ebenso wie Robert erneut als Sieger aus seiner Begegnung im 8-Ball, nun gegen Talib, den eigentlich gut spielenden Kapitän des Teams Ortenberg 6, hervorging.

Somit hatten wir unsererseits alles Mögliche getan, um Hanau in einem spannenden Finalspiel am letzten Spieltag womöglich noch vom zweiten Tabellenrang zu verdrängen. Doch leider obsiegten die Hanauer gegen den Tabellenersten Darmstadt-Eberstadt und werden erwartbar auch am vorletzten Spieltag gegen Ortenberg gewinnen. Damit liegt Hanau auf jeden Fall sicher auf Platz 2, denn selbst wenn wir Büttelborn 6 und das sehr starke Hanauer Team am letzten Spieltag schlagen sollten, würde Hanau noch immer einen Punkt Vorsprung haben. Das Rückrundenspiel gegen Büttelborn 6 und die letzte Partie gegen Hanau werden daher bedeutungslos.

Die knappe sowie unglückliche Niederlage gegen Wiesbaden und vor allem aber das völlig unnötige Unentschieden gegen Büttelborn in der Hinrunde kosten uns somit den Aufstieg. Immerhin: Ziel zu Saisonbeginn war, nicht Letzter zu werden und im Optimalfall wollten wir einen ordentlichen Platz im Mittelfeld erreichen. Dieses Ziel ist definitiv übererfüllt. Die Vorstellung, um den Aufstieg mitzuspielen, war zu Beginn der Saison absolut undenkbar.

Ein Aufstieg wird nun eben auf die zweite Saison seit dem Neustart in der Sparte Poolbillard vertagt, wie es auch der ursprünglichen Planung zu Beginn der Spielzeit entsprach.

Pool Kreisliga 3, fünfzehnter Spieltag

Das Resümee des 14. Spieltags lautete: „Speziell in Wiesbaden hätte das Hinspiel auch durchaus anders ausgehen können – packen wir es also an!“ - Und genau das taten wir nunmehr und holten  uns mit einem souverän erspielten 6:2 gegen Wiesbaden 6 alle drei möglichen Punkte.

In der Hinrunde schoss Robert nach etwas zähem Beginn und sicherheitslastigem Spiel beider Kontrahenten im ersten 14/1 mit einem wundervoll anzusehenden 23er Break über drei Racks seinen Gegner sturmreif. Thomas (9-Ball) und Mihai (8-Ball) holten ihre Partien ebenfalls überlegen sowie verdient und Hady musste sich im 10-Ball erst in einem engen Finale gegen Marleen geschlagen geben.

In der Rückrunde war insbesondere das 14/1 von Thomas gegen Jürgen ein echter Thriller. Der Wiesbadener brauchte bei 5 Bällen Vorsprung nur noch drei Kugel in einem offenen Tisch, um abzuräumen. Doch die unglaubliche Ruhe von Thomas und sein nervenstarkes Spiel sorgten dafür, dass er nach einem leichtfertig vergebenen Ball seines Gegners sich die Begegnung doch noch mit 40:37 holte. Robert und Mihai machten im 8-Ball und 10-Ball wie erwartet ihre Satzpunkte mit deutlicher Überlegenheit und so fiel die Niederlage von Thorsten gegen Till im 9-Ball am Ende nicht mehr ins Gewicht.

Nun steht der BC Frankfurt mit einem Spiel weniger bei drei ausstehenden Matches nur noch vier Punkte von einem Aufstiegsplatz entfernt in der Tabelle. Es sieht ganz so aus, als würden uns am Ende die zwei fahrlässig nach einer 4:0 Führung gegen Büttelborn zu dem überaus ärgerlichen Unentschieden hergeschenkten Punkte für einen Aufstieg in die Bezirksliga fehlen. Mit einem Sieg in Büttelborn in der Hinrunde wären es jetzt nur noch zwei Punkte Abstand und das bei einem Restprogramm, bei dem auf jeden Fall mindestens sechs Punkte machbar sind. Nur gegen Hanau dürfte es ein enger Fight werden, die Spiele gegen Ortenberg und Büttelborn sollten wir gewinnen.

Mit einer guten Leistung ab der Mitte der Hinrunde und einer absolut großartigen Leistung in der gesamten bisherigen Rückrunde meldet der BC Frankfurt somit schon jetzt für die kommende Saison seinen Anspruch auf einen Aufstieg an.

Pool Kreisliga 3, vierzehnter Spieltag

Drei Punkte für den BC Frankfurt – mit einem 5:3 schickten wir Gelnhausen 4 nach Hause. An den Mannschaftsführer der Gelnhausener an dieser Stelle beste Grüße und alles Gute!! Er konnte heute leider nicht mit dabei sein.

Nach den ersten vier Partien des Spieltags lautete das Ergebnis noch 2:2. Wolff verpennte den Beginn des Spieltags grandios, schenkte sein erstes Spiel im 9-Ball gegen einen überraschend guten Matthias der Gäste glatt mit 0:4 weg und saß schon nach wenigen Minuten wieder konsterniert im Aufenthaltsraum. Thorsten holte sich jedoch sein Match ebenso wie Robert, während Thomas gegen Bodo, den stärksten Gelnhausener, nur knapp verlor. Doch mit einem 3:1 in der zweiten Hälfte des Spieltags machten wir dann alles klar. Entscheidend dabei, dass Thomas gegen einen der besten Spieler der Gäste sein Spiel gewann. Robert war ebenfalls sehr souverän und holte sich seine beiden Partien problemlos, während Thorsten und Wolff (nun aufgewacht und nicht nur körperlich anwesend) am Ende mit je einem Sieg und einer Niederlage in der Statistik stehen.

In der Rückrunde der Saison haben wir somit bisher drei Siege und nur eine Niederlage erspielt. Damit läuft die zweite Hälfte der Spielzeit bisher wirklich gut, denn die Niederlage gegen den unangefochtenen Tabellenersten Darmstadt am 10. Spieltag war leider durchaus zu befürchten.

Mit Wiesbaden und Hanau haben wir nun im Restprogramm zwei ebenfalls schwere Gegner auf dem Programm, bei denen es sehr eng werden dürfte, während es gegen Ortenberg sowie diesmal hoffentlich auch gegen Büttelborn doch zu noch zwei weiteren Siegen reichen sollte. Allerdings dürfen wir dafür nicht, wie in der Hinrunde geschehen, eine glasklare zu-Null-Führung fahrlässig noch aus der Hand geben.

Schön jedenfalls ist es zu sehen, wie sich die Mannschaft im Laufe der Saison entwickelt hat. Dies macht Lust auf die restlichen Begegnungen und vielleicht gelingt uns ja auch gegen Wiesbaden und Hanau mehr als in der Hinrunde. Speziell in Wiesbaden hätte das Hinspiel auch durchaus anders ausgehen können – packen wir es also an!

Pool Kreisliga 3, dreizehnter Spieltag

Ein schöner Tag im Odenwald – so könnte man das Auswärtsspiel gegen PBC Odenwald 3 überschreiben. Drei Punkte und ein souveränes 1:7 zu unseren Gunsten sind das Ergebnis des Ausflugs. Gleichwohl sollte man bei der Bewertung berücksichtigen, dass die Heimmannschaft kurzfristig durch das Nichterscheinen ihres vierten Mannes geschwächt wurde und daher zwei Partien somit schon vor Beginn zu unseren Gunsten zu werten waren.

Die Gastgeber spielten sicherlich nicht schlecht, waren aber auch erkennbar gefrustet und konnten in dieser Stimmung gegen unser an diesem Tag gut eingestelltes Team kaum etwas ausrichten. Mit fünf aus sportlichem Wettstreit erwachsenen Niederlagen, die allesamt zu eins oder gar zu null ausfielen, verkaufte sich PBC Odenwald gewiss unter Wert, wenngleich wohl auch bei vollzähligem Antreten heute der BCF die Punkte mitgenommen hätte.

Robert entschied sein 10-Ball mit mehreren Kunst- bzw. Trickstößen, Wolff holte sich sein 9-Ball zwar ohne große Serien aber mit gutem Stellungsspiel sowie ein paar Killerbällen im richtigen Moment mit 0:4 und Thomas schickte seinen Gegner im 14/1 mit einem brutalen 4:40 in neun Aufnahmen nach Hause, nachdem er schon zuvor im 8-Ball die letzte Acht über drei Banden angesagt und wie im Karambol versenkt hatte.

Bemerkenswert im Übrigen, dass auch Daniel, obwohl erstmals eingesetzt, sein 8-Ball nur knapp und durchaus unglücklich verlor. Er spielte gut, in ein oder zwei Situationen fehlte aber die Fortune. Die Chance zu einem absoluten 0:8 hätte durchaus bestanden, doch der eine Satzpunkt sei dem PBC Odenwald 3 ehrenhalber gegönnt.

Der BC Frankfurt sichert damit seinen ordentlichen Platz im Mittelfeld der Tabelle weiter ab und lässt – trotz oder gerade weil ebenfalls mit zwei Ersatzspielern angetreten anstelle der stärkeren Stammbesetzung – keinen Zweifel daran, dass für die kommenden Jahre noch großes Potential vorhanden ist.

Unterkategorien

   

Nächste Termine  

Keine Termine gefunden
   

Unsere Partner  

 

Frankfurter Sparkasse

 

   

Besucher seit 28.05.2013  

187874
HeuteHeute7
GesternGestern121
Diese WocheDiese Woche7
Dieser MonatDieser Monat1664
AlleAlle187874
Höchster 05.09.2016 : 381
Angemeldete User 0
Gäste 6
Registrierte User 18
Jetzt Online
-
   
© Billard Club Frankfurt 1912 e.V.