Durch einen ungefährdeten 8:0 Sieg gegen den BC Eichlinghofen hatte sich die 1. Mannschaft des BC Frankfurt vor Kurzem für die Endrunde der Deutschen Pokal Mannschaftsmeisterschaft im Dreiband qualifiziert. Am vergangenen Wochenende trafen die Frankfurter zunächst im Achtelfinale auf den BC Witten, die Begegnung wurde zu einer spannenden und knappen Angelegenheit.

 

In der 1. Spielrunde gewinnt Efstratios Stavrakidis mit 40:37 Punkten und Lars Günter verliert mit 38:40. Der Zwischenstand lautet somit 2:2 Unentschieden, wobei Frankfurt bislang einen Punkt mehr erzielt hat. In der 2. Spielrunde gewinnt Reiner Schiwek seine Partie deutlich mit 40:21. Zu diesem Zeitpunkt liegt aber Ralf Köstner mit 18:35 zurück. Zum Erreichen des Viertelfinales benötigt Köstner also noch 3 Punkte. Nach einer nervösen Phase, in der beide Spieler mehrmals Punkte auslassen, gelingt Köstner schließlich die erlösende 3er Serie. Letztendlich erreicht Frankfurt das Viertelfinale durch ein 4:4 Unentschieden und vier mehr erzielten Punkten.

Im Viertelfinale trifft Frankfurt direkt im Anschluss auf den starken Bundesligisten Bottrop, der in einer sehr starken Besetzung mit dem mehrmaligen Deutschen Meister Christian Rudolph sowie Dustin Jäschke, Cengiz Karaca und Wiljan v.d. Heuvel antritt. Diese Begegnung verläuft sehr einseitig und Bottrop gewinnt klar mit 8:0 und einem Mannschafts-Durchschnitt von 1,221 (160 Punkte in 131 Aufnahmen). Diese gute Form können die Bottroper sowohl im Halbfinale beim 8:0 gegen Ravensburg als auch beim 6:2 im Finale gegen GT Buer halten.

Herzlichen Glückwunsch an Bottrop zum verdienten Titel des Deutschen Pokalsiegers und an die Frankfurter zum Erreichen des Viertelfinales!

 
 
 
 
   

Nächste Termine  

Keine Termine gefunden
   

Unsere Partner  

 

Frankfurter Sparkasse

 

   

Besucher seit 28.05.2013  

184706
HeuteHeute14
GesternGestern157
Diese WocheDiese Woche329
Dieser MonatDieser Monat1831
AlleAlle184706
Höchster 05.09.2016 : 381
Angemeldete User 0
Gäste 1
Registrierte User 18
Jetzt Online
-
   
© Billard Club Frankfurt 1912 e.V.